Loading...

Canon 85mm 1.8

Home / Allgemein / Canon 85mm 1.8

Heute stellen wir euch das 85mm 1,8 Objektiv von Canon vor.

Das Canon 85mm ist eine vielseitige Festbrennweite im unteren Telebereich. Bei Aufsatz auf eine Kamera mit APS-C Sensor kommen wir auf eine effektive Brennweite von 136mm, hier sind wir schon deutlich im Telebereich. Was gefällt uns an dem Objektiv und wo setzen wir das Objektiv ein?

dielichtfaenger-Canon-85mm-01

Die große Blende von 1,8 gibt einem viel Spielraum, schlechte Lichtverhältnisse und geringe Tiefenschärfe sind kein Problem. Der Autofokus ist schnell und leise und ist bei normalen Lichtverhältnissen in der Regel treffsicher. Daher verwenden wir das 85mm oft auf Events. Gerade bei Hochzeiten eignet sich das Objektiv hervorragend. Kirchen sind meistens sehr dunkel und die typische Location für die Feier ist eher in ein schummriges stimmungsvolles Licht getaucht. Hier ist die maximale Blende von 1,8 sehr hilfreich. Zusätzlich kann man aber auch noch mit dem Blitz arbeiten und erhält schöne Blitzbilder. Am besten verwendet man das 85mm in Kombination mit einem Zoom (z. B. 17-50mm oder 24-105mm). Mit dem Zoom ist man flexibel und kann viele „Pflichtbilder“ aufnehmen. Später kann man auf das 85mm wechseln und einige Stimmungsbilder mit der offenen Blende machen. Auf einer Kamera mit Cropsensor muss man auch nicht so nah an das Motiv heran und kann eher aus dem Hintergrund agieren. So wird die Feier nicht zu sehr gestört.

dielichtfaenger-Canon-85mm-02

Das 85mm ist natürlich auch bei anderen Gelegenheiten als bei Events einsetzbar. Bei der Portraitfotografie eignet sich das Objektiv auch sehr gut, da man die Person sehr schön vom Hintergrund freistellen kann. Wenn man fast nur Portraits macht und auf Aufnahmen mit offener Blende steht, kann man fast nur mit dem 85mm losziehen und schöne Bilder machen.

Leider hat das 85mm 1,8 auch einige Nachteile. Wenn man mit Blende 1,8 fotografiert, dann muss man mit enormen Bildfehlern leben, Stichwort „Chromatische Aberration“. Dieser Bildfehler fällt bei Blende 1,8 und starken Gegenlicht besonders stark auf. Außerdem lässt die Qualität der Schärfe bei 1,8 enorm nach.dielichtfaenger-Canon-85mm-03

Durch Abblenden kann man diese Bildfehler aber schnell beheben. Leider verliert man dann auch etwas den Unschärfe-Effekt. Oft ist man mit dem 85mm doch schon zu nah am Objekt und muss eigentlich noch weiter weg vom Objekt. In engen Räumen hat man hier öfters ein Problem, da man nicht weiter weg kann. In engen Räumen würden wir zusätzlich noch das 50mm 1.4 empfehlen.

Nach dem 50mm ist das 85mm die nächste wichtige Festbrennweite, die in keinem Kamerakoffer fehlen darf. Es ist deutlich günstiger als das Canon 100mm 2.8 Macro man kann aber genauso gut Objektive vor einem Hintergrund freistellen.

In unserer Kategorie Equipment stellen wir euch zum Teil unsere Ausrüstung, aber auch Equipment, dass wir des Öfteren im Einsatz haben, vor.

Weitere Artikel über Objektive von Canon:
– Canon 16-35mm
 Canon 24-70mm
Canon 24-105mm
– Canon 100mm Macro
Canon 50mm 1.4

Comments(0)

Leave a Comment