Loading...

Firmenvideos: Das Herangehen von die lichtfänger in Kurzform

Home / Allgemein / Firmenvideos: Das Herangehen von die lichtfänger in Kurzform

Wie gehen wir an Firmenvideos heran?
Zunächst gilt es natürlich, ein Projekt und einen Kunden zu finden.
Wir nehmen an, dass folgende Formalitäten mit dem zukünftigen Kunden bereits erledigt sind: Kontakt, Anfrage, Angebot und Auftragsbestätigung.

Nun geht es an das konkrete Firmenvideoprojekt.
Wir durchlaufen zu Beginn jedes Projekts routinemäßig die gleichen Schritte. Dabei spielt es keine Rolle, um welche Art von Firmenvideo, z. B. ein Eventvideo, Imagefilm, Produktfilm usw., es sich handelt.

dielichtfaenger-firmenvideos-011

1. Fragen vor dem ersten Treffen mit dem Kunden:
Wer ist der Kunde?
Welche Kunden und Geschäftspartner hat unser Kunde?
Was gefällt dem Kunden?
Worauf legt der Kunde Wert?
Was würde zu dem Unternehmen passen?

Eine gründliche Vorbereitung für das 1. Treffen ist für uns sehr wichtig. Nur so können wir optimal auf den Kunden eingehen und herausfinden, welches Produkt er haben möchte. Ein persönliches erstes Gespräch ist sehr hilfreich, nur so lernt man den Kunden und seine Wünsche genauer kennen.
Mit diesen Informationen können wir im nächsten Schritt unseren Film an das Unternehmen des Kunden anpassen (Stil, Bildsprache, Filmaussage, Tonebene, etc.).

2. Nachbereitung des 1. Treffens und Vorbereitung des Videos
Was braucht der Kunde?
Wen will der Kunde mit dem Video ansprechen?
Wie können wir das gewünschte Produkt optimal umsetzen?
Wie können wir uns auf den Dreh vorbereiten?

Nach dem 1. Treffen rekapitulieren wir die Aussagen, Wünsche und Anregungen des Kunden und bereiten den Dreh vor.
Hilfreich für den Dreh sind Ablaufpläne, Ansprechpartner oder Befugnisse.
Die Aussagen der Kunden „behalten wir im Hinterkopf“ (schriftliche Dokumentation) und erstellen eine Art Shotlist für den Dreh.
Diese wird dann nochmals mit dem Kunden abgesprochen.

3. Der Dreh
Beim Dreh wird im Wesentlichen die Shotlist abgearbeitet, für spontane Aufnahmen ist jedoch immer noch Zeit.
Oft ergeben sich auch überraschende Wendungen, auf die spontan und kreativ regiert werden muss.

dielichtfaenger-firmenvideos-03

dielichtfaenger-firmenvideos-04

dielichtfaenger-firmenvideos-05

4. Die Postproduktion
Im Rahmen der Postproduktion entsteht aus dem gesammelten Material der Film.
In einem zuerst erstellten Rohschnitt gleichen wir mit dem Kunden die Grobaussage des Films ab, und können somit mit wenig Mehraufwand auf Änderungen oder neue Wünsche reagieren.
Im Feinschnitt wird der Inhalt des Films fertig gestellt und wieder mit dem Kunden besprochen. Erst wenn alle Schnitte, Bilder und die Musik passen, geht es zur ColorCorrection (Farbkorrektur), ColorGrading und Audiomastering.
Bei der ColorCorrection werden die Farben (Tonwerte, Farbtemperatur) von allen Aufnahmen aufeinander abgestimmt.
Beim Colorgrading entwickeln wir einen bestimmten Look für das Firmenvideo. Der Look passt zum Unternehmen und zur Aussage des Films.
Beim Audiomastering werden die Tonspuren (Musik, Sprache, Soundeffekte) optimal abgemischt.

5. Die Finalisierung
Der fertige Film wird dem Kunden im gewünschten Format geliefert.

Eine Übersicht über unsere Videos, die wir Veröffentlichen durften, findet ihr hier:
Filmreferenzen
Hier gibt es noch das Praxisbeispiel Skatpark-Ulm. In diesem Artikel gehen wir auf den kompletten Prozess eines Filmes anhand eines Filmes ein.

die lichtfänger, Ulm

Comments(0)

Leave a Comment