Loading...

Mobile Festplatte – Lacie Rugged Thunderbolt

Home / Allgemein / Mobile Festplatte – Lacie Rugged Thunderbolt

In unserem Artikel zur Datensicherung haben wir euch bereits die stoßfesten Festplatten von Lacie vorgestellt. Mittlerweile haben wir die beiden Lacie Rugged durch das Nachfolgermodell ausgetauscht. Wir haben uns für die Variante mit 2TB entschieden, damit wir hier noch etwas mehr Platz für Material haben. Gerade wenn man in Richtung 4K plant, kann man nie genug Speicherplatz haben.

Verarbeitung

Die LaCie Rigget Thunderbolt macht einen soliden Eindruck, aber das haben die Vorgängermodelle auch schon. Der orange Schutzgummi füllt sich etwas griffiger und stabiler an, aber das könnte auch daran liegen, dass unsere anderen Festplatten schon etwas älter sind und sich daher der Gummi schon abgenutzt hat. Das Thunderbolt-Modell ist etwas niedriger und minimal kürzer als das vorherige Modell.

Backup auf dem Dreh erstellen

Wie ihr wisst, verwenden wir die mobilen Platten in der Regel als Backup auf einem Dreh. Hierfür sollte man immer zwei Festplatten dabei haben um direkt 2 Backups zu haben. Oder man verwendet nur eine Festplatte und mehrere SD- oder CF-Karten und löscht die Karten nicht, wenn sie voll sind. Wir benutzen aber meistens zwei Festplatten.

Wenn man ein älteres Macbook Pro hat, dann hat man in der Regel nur ein Thunderboltanschluss und kann also nur eine Festplatte verwenden. Dies ist ein kleiner Nachteil bei der Lacie Rugged Thunderbolt, da man nicht direkt die Daten durchschleifen kann. Bei den alten Rugged mit Firewire konnte man zwei Festplatten hintereinander schalten und konnte somit direkt zwei Sicherungen gleichzeitig machen und hat nur einen Firewireanschluss am Notebook belegt (die meisten haben sowieso nur einen Anschluss).
Die Lacie Rugged Thunderbolt unterstützt aber auch USB3, man kann also auch eine Festplatte am Thunderboltanschluss und die andere am USB-Anschluss verwenden. Es kommt hier etwas auf die Hardwarearchitektur des Notebooks an, ob man die komplette Geschwindigkeit nutzen kann oder ob sich der USB- und Thunderboltanschluss einen BUS teilen. Hier kennen wir uns einfach zu wenig mit Notebookhardware aus. Für uns ist es einfach wichtig, dass man zwei Backups gleichzeitig machen kann.
Wenn man keinen USB3-Port hat, dann könnte man auch ein Thunderbolt-Dock verwenden. Mit den Thunderbolt-Docks haben wir aber leider noch keine Erfahrungen sammeln können.

Fazit

Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit den neuen Lacie Rugged Thunderbolt. Wir verwenden sie zusätzlich zu den älteren Modellen. Die neueren Festplatten lösen die älteren bei der mobilen Datensicherung ab. Die älteren Firewiremodelle werden als Kurzzeitprojektfestplatten im Büro verwendet.

Comments(0)

Leave a Comment