Loading...

DSLR und externer Ton: QuickTip

Home / Allgemein / DSLR und externer Ton: QuickTip

Für das Filmen mit Spiegelreflexkameras empfehlen wir den Sound extra aufzunehmen. In Teil 4 unserer Serie haben wir verschiedene Möglichkeiten vorgestellt. Eine davon ist, einen externen Soundrecorder (z. B. Tascam DR-100 MK2) zu verwenden.

Später im Schnitt in FinalCutPro haben wir öfters festgestellt, dass der interne Ton (Referenzton) der DSLR und der Ton des Soundrecorders zunächst zwar synchron sind, sich jedoch mit der Zeit verschieben.
Ein häufiges Problem ist, dass die Sequenz in FinalCut falsch angelegt wurde. Zum Beispiel könnte die Sequenz/Projekt in NTSC angelegt sein und das vorhandene Bildmaterial von der Kamera ist in 25p (üblich in Europa).

Lösung des Problems:

1. Alle offenen Projekte von FinalCutPro schließen.
2. Im Menü FinalCutPro wählt man dann Einfache Konfiguration und stellt das Format auf PAL ein.
3. Dann startet man FinalCutPro neu und erstellt ein neues Projekt
4. Als letzten Schritt importiert man das gewünschte Material und zieht einen Clip auf die Timeline.

In FinalCutPro erkennt man ein Syncproblem in der Timeline am grünen Strich der über der Audiospur zu sehen ist.
finalcut_sound_problem

Comments(0)

Leave a Comment