DLF RocknRollerR12 RT

RocknRoller R12RT AllTerrain – Equipmentransportwagen

In diesem Artikel stelle ich euch die R12RT AllTerrain von RocknRoller vor. Der R12RT ist ein klappbarer Equipment-Transportwagen mit geländegängigen Rollen und einer ausziehbaren Base. Mit diesem Wagen könnt ihr eine Menge Kamera-, Licht- und anderes Equipment  bequem transportieren und er passt dabei auch noch in viele Kleinwagen. 

Inhaltsverzeichnis:

Einführung

Es ist kein Geheimnis, dass man auf einem Filmset auch mal viel Equipment braucht. Auch bei kleineren Drehs kommen schnell ein paar Koffer und Taschen zusammen. Das ganze Equipment muss dann vom Auto an den Drehort gebracht werden. Und hier muss man unter Umständen auch mal etwas mehr Strecke zurücklegen. 

Bei einem Drehtag muss man dann auch noch öfters die Location wechseln und das ganze Equipment muss dann wieder an den neuen Drehort gebracht werden. Hierfür eignen sich Transportwagen sehr gut. 

Unterschiedliche Transportsysteme

Es gibt natürlich eine Vielzahl von Transportwagen, aber grob kann man sie in klappbare und nichtklappbare (statische) Wagen einteilen. 

Klappbare Wagen

Mit klappbaren Wagen seit ihr sehr flexibel, weil diese je nach Klappzustand unterschiedlich viel Raum einnehmen. Wenn ihr den Wagen nicht braucht, könnt ihr ihn klein zusammenklappen und so zum Beispiel im Auto verstauen. Sobald ihr dann den Platz auf dem Wagen braucht, könnt ihr in ausklappen. Bei klappbaren Wagen müsst ihr allerdings auf etwas Komfort verzichten. Je nach Bauart habt ihr zum Beispiel keine Bremse und keine festen Böden auf dem Wagen. 

Nichtklappbare Wagen

Bei festen nichtklappbaren Wagen seit ihr nicht mehr ganz so flexibel. Wenn ihr den Wagen zum Beispiel in einem PKW transportieren wollt, dann braucht ihr schon einen Hochdachkombi, weil euch sonst die Höhe nicht ausreicht. Dafür ist der Wagen sofort einsatzbereit und muss nicht noch extra aufgebaut werden. Ihr könnt auch direkt Equipment gesichert auf dem Wagen lassen und ihn im ganzen ein- und ausladen. So spart ihr euch Zeit beim Ein- oder Entladen. 

RocknRoller R12RT

Schauen wir uns jetzt den R12RT von RocknRoller an (Amazon-Link). Der R12RT ist das größte Modell von RocknRoller und kommt direkt mit den Allterrain-Rollen. Mir war dies besonders wichtig, da man hier auch mal im Gras bequem fahren kann. Bei Außendrehs muss man ja öfters mal über eine Wiese fahren. 

RocknRoller R12RT zusammenbauen 

Der Transportwagen kommt teilmontiert. Man muss nur die Räder selbst befestigen und dann ist der Wagen auch schon einsatzbereit. Die Pins müsst ihr dabei selber mit einer Zange umbiegen.

DLF RocknRollerR12 RT
DLF RocknRollerR12 RT
DLF RocknRollerR12 RT
DLF RocknRollerR12 RT
DLF RocknRollerR12 RT
RocknRoller R12RT aufbauen

Der R12RT lässt sich sehr einfach aufbauen. Man drückt einfach auf jeder Seite das Stahlseil nach Unten und kann dann die entsprechende Seite nach Oben klappen. Wenn man die Seitenteile nach Oben geklappt hat, kann man den Wagen auch noch ausziehen und somit länger machen. 

DLF RocknRollerR12 RT
DLF RocknRollerR12 RT
DLF RocknRollerR12 RT
Optionales Brett

Wenn man jetzt noch das optionale Brett für den R12RT hat, kann man es jetzt am Wagen anbringen. Leider kann ich euch hier noch keine Bilder zeigen, weil ich das Brett noch nichtbekommen habe. 

Weiteres Zubehör

Natürlich gibt es noch weiteres Zubehör von RocknRollerCart für den R12RT. Zum Beispiel Taschen oder Haken. Schaut euch einfach etwas auf der Webseite von RocknRollerCart um.

Drehbahre Rollen

Der RocknRoller lässt sich über die drehbaren Rollen lenken. Diese Rollen sind auch feststellbar und man kann so den Wagen vor dem Wegrollen sichern.
Meiner Meinung nach sind die Bremsen aber nicht stark genug. Man kann den Wagen weiterhin bewegen, nur deutlich schwerer. Hier bekommt man aber mit dem gewählten Mechanismus aber wahrscheinlich keine bessere Bremse hin.

Meine Erfahrungen mit Equipment-Transportwagen

Ich konnte jetzt schon bei den letzten Drehs Erfahrungen mit dem R12RT sammeln und er tut einfach was er soll, er bringt Equipment sicher von A nach B.
Mein alter selbstgebauter Transportwagen hat das natürlich auch gemacht, aber bei weitem nicht so komfortabel. Gerade die sehr großen Reifen machen es einem sehr einfach. Beim Beladen muss man etwas aufpassen, dass man den RocknRoller nicht zu hoch belädt (nicht vom Gewicht, aber natürlich auch auf das maximale Gewicht achten). Wenn man viele steile Rampen oder Abhänge fährt, sollte man das Equipment immer zusätzlich mit Spannseilen sichern.

Was mit beim RocknRoller etwas stört ist, dass er teilweise sehr laut ist. Durch den Klapp-Mechanismus hat man natürlich bewegliche Teile. Diese Klappern, wenn man zum Beispiel über unwegsames Gelände fährt. Hier wird der Wagen schon ab und zu sehr laut.

DLF RocknRollerR12 RT

*es handelt sich um Amazon-, EBay- oder SmallRig-Affiliate Links.
Das bedeutet, ich bekomme eine Miniprovision, wenn jemand etwas kauft,
das Produkt wird dadurch nicht teurer.

die lichtfänger Josef Sälzle
Josef Sälzle // DIE LICHTFÄNGER Gründer und Filmemacher

Hi, ich bin Josef, Kameramann und Filmemacher.
Ich schreibe in meinem DIE LICHTFÄNGER Blog über Kamera– ,
Lichttechnik und über alles was das Filmemachen angeht.
DIE LICHTFÄNGER machen Imagefilme, Werbefilme und Produktfilme.
Bei Fragen könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben.

Wenn euch der Artikel gefallen hat, dann abonniert doch einfach den RSS Feed