DLF Cadrage iPhone Viewfinder App Thumb

Cadrage – Viewfinder App – ein Motivsucher fürs iPhone

Diese Woche beschäftigen wir uns mit Apps für Filmemacher, und zwar geht es heute konkret um die Viewfinder App Cadrage von distandt blue – mobile solutions.

Inhaltsverzeichnis

Wie funktioniert ein Motivsucher

Mit einem Motivsucher kann man das Bild, dass die Kamera später aufnehmen soll, schnell und problemlos finden. Der Motivsucher wurde besonders früher sehr oft eingesetzt, da die Kameras noch viel größer und schwerer waren. Als Kameramann und Regisseur wollte man so nicht unnötig Zeit, mit dem Neupositionieren der Kamera, verschwenden und ist lieber mit dem Motivsucher herumgelaufen und hat die nächste Einstellung gesucht.

Heute werden Motivsucher immer weniger eingesetzt, da die Kameras deutlich kleiner und leichter geworden sind und man oft einfach die Kamera direkt für die Motivsuche verwenden kann.

Kurze Geschichte der Motivsucher

Ein Motivsucher imitiert eine Kamera, man kann in der Regel auch direkt, die für den Film ausgewählten Optiken, am Motivsucher verwenden. Daher unterscheidet sich auch die Größe der Motivsucher stark. Wenn man Zeiss Master Primes oder ähnliche Optiken am Motivsucher verwenden will, dann braucht dieser natürlich auch einen PL-Mount und wird somit automatisch größer. Kleinere Motivsucher kann man um den Hals tragen. Kann man mit einem Motivsucher für Master Primes natürlich auch, am Ende eines Tages geht man dann aber sehr gebückt.

Viewfinder-Apps für Smartphones

Mit dem Aufkommen der Smartphones haben wir jetzt immer kleine Film- und Fotokameras immer dabei. Mit digitalen Viewfinder-Apps kann man nun die klassischen Motivsucher imitieren. Da man sein Smartphone meistens sowieso dabei hat, hat man nun auch immer einen Motivsucher dabei und kann auch schon beim Locationscouting nach geeigneten Bildern schauen.

Vorteile der digitalen Smartphone-Viewfinder

Man kann oft mehrere Optiken, Kameras und Sensorcrops auswählen und hat somit eine Menge an Kameras und Optiken einfach in der Hosentasche. Viele Apps speichern direkt bei den Fotos und Videos noch die GPS-Daten dazu. So kann man auch später noch nachvollziehen, wo das entsprechende Foto und Video gemacht wurde.

Nachteile der digitalen Smartphone Viewfinder

Natürlich hat man wie immer nicht nur Vorteile bei einer neuen Technologie. Zum einen hat man mit den Viewfinder-Apps wieder eine weitere App, die den Strom des Smartphones braucht. Mittlerweile steuert man ja sehr viel am Set über sein Smartphone, zum Beispiel Lampen, oder selbst die Kamera. Mit der Viewfinder-App wird der Akku jetzt noch schnell leer gesaugt. Ich empfehle hier immer noch eine Powerbank dabei zu haben.

Ein analoger Motivsucher läuft einfach ohne Strom und ist somit immer einsatzbereit.

Mit einem digitalen Viewfinder hat man auch nicht unbedingt eine genaue Darstellung der Optik, da die meisten Smartphones nur eine oder zwei Optiken haben. Die Viewfinder App muss bei Teleoptiken digital reinzoomen.

Mit einem digitalen Viewfinder hat man immer die gleiche Bildhelligkeit, sieht dafür aber nicht die gewählte Blende und kann somit nicht die Schärfentiefe beurteilen. Er dient wirklich nur dazu, um die Kadrage zu bestimmen.

Bei einem analogen Motivsucher kann man die Blende an der Optik einstellen und so auch schon die Schärfentiefe beurteilen, da man aber keinen Zugriff auf die ISO hat (die eigenen Augen haben nicht unbedingt einen ISO), wird das Bild im Sucher, bei einer kleinere Blende natürlich auch dunkler.

Cadrage-App für das iPhone

Kommen wir jetzt zur App Cadrage. Ich habe mich für diese App entschieden, da sie relativ günstig ist und die Entwickler regelmäßig neue Updates veröffentlichen. Zusätzlich kann man sie im Paket mit der F8-App kaufen und hat somit direkt zwei nützliche Apps fürs Filmemachen. Es gibt die App nur für iPhone, sorry Android.

DLF Cadrage iPhone Viewfinder App Store

Cadrage hat schon eine Menge an Kameraherstellern und Objektiven im Portfolio. Natürlich gibt es die üblichen Verdächtigen – Arri Alexa, RED Monstro, oder Canon Cinema Cameras. Blackmagic, Sony, Fuji und viele andere sind aber auch dabei.

DLF Cadrage iPhone Viewfinder App Kamera
DLF Cadrage iPhone Viewfinder App Kamera

Bei den Optiken hat man eine ähnliche große Auswahl.

Man kann aber auch noch eine eigene Kamera oder eigene Optiken hinzufügen und ist somit für jede Situation gewappnet.

DLF Cadrage iPhone Viewfinder App Objektive
DLF Cadrage iPhone Viewfinder App Objektive

Man kann auch unterschiedliche Objektivadapter, wie Speedbooster oder Telekonverter einstellen.

DLF Cadrage iPhone Viewfinder App Speedbooster

Mit Favoriten kann man sich oft benutzte Kamera- und Optikpakete zusammenstellen. Ich drehe ja meistens mit der Blackmagic Pocket 4K und den Contax Zeiss Optiken in 4K DCI und habe daher genau dafür ein Preset.

DLF Cadrage iPhone Viewfinder App Preset
DLF Cadrage iPhone Viewfinder App Feature
Features

Die App bietet zur umfangreichen Kamera- und Optikbibliothek auch noch weitere Features für den Filmalltag. Man kann sich zum Beispiel Letterboxen oder andere Overlays (DrittelRegel, etc.) einblenden. Wenn man auf das Bild tippt und den Finger hoch- oder runterzieht, kann man die Belichtung und den Fokus anpassen. Außerdem kann man dann noch den Weißabgleich verändern.

DLF Cadrage iPhone Viewfinder App Feature
DLF Cadrage iPhone Viewfinder App Feature
DLF Cadrage iPhone Viewfinder App Storyboard

Die Fotos und Videos, die man mit der jeweiligen Kamera- und Linsenkombination gemacht hat, kann man exportieren und erhält direkt dazu noch die Metadaten (Zeit, Datum, Ort, Blickrichtung, gewählte Optik, etc.)

DLF Cadrage iPhone Viewfinder App Balken

Es gibt natürlich auch Optiken, die deutlich weiter als die integrierte Smartphone-Optik sind. Mein iPhone 7 hat „nur“ eine 28 mm (auf Kleinbild gerechnet) Optik. Wenn ich jetzt bei Cadrage eine 18 mm Optik einstelle, dann kann das iPhone diesen Blickwinkel nicht direkt darstellen. Am Seite des Bildes werden dann von der App Balken eingeblendet. Diese zusätzlichen Bereich hätte man eigentlich zur Verfügung.

DLF Cadrage iPhone Viewfinder App 18mm Balken

Zusammenfassung

So das war jetzt meine Vorstellung der digitalen Viewfinder App Cadrage. Habe die App immer und überall dabei, weil ich ja meistens auch mein Smartphone immer dabei habe. Es ist wirklich praktisch mit der App zu arbeiten.

die lichtfänger Josef Sälzle
Josef Sälzle // Gründer und Filmemacher

Hi, ich bin Josef, Kameramann und Filmemacher.
Ich schreibe in meinem DIE LICHTFÄNGER Blog über Kamera– , Lichttechnik und über alles was das Filmemachen angeht.
DIE LICHTFÄNGER machen Imagefilme, Werbefilme und Produktfilme. Bei Fragen könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben.

Wenn euch der Artikel gefallen hat, dann abonniert doch einfach den RSS Feed