SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204

SmallRig V-Mount Akku-Adapterplatte mit verstellbarem Arm 3204

Heute stelle ich euch die V-Mount Adapterplatte von SmallRig vor. Bei diesem Artikel handelt es sich nicht um kein gesponsertes Review von SmallRig. Ich habe die Adapterplatte selbst gekauft und bezahlt. 

Inhaltsverzeichnis:

Einführung

Die V-Mount Adapterplatte von SmallRig ersetzt meine bisherige V-Mount Adapterplatte von Lanparte. Die Platte von Lanparte gibt so langsam den Geist auf, daher habe ich über eine günstige Alternative nachgedacht. Man braucht diese Adapterplatte, wenn man seine Kamera über einen V-Mount Akku betreiben will. Man kann bei der Platte natürlich noch weiteres Zubehör mit Strom versorgen.  

SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204

Auspacken und erster Eindruck der SmallRig V-Mount Adapterplatte

Die Adapterplatte von SmallRig ist auch wieder schön verpackt. Man bekommt hier den V-Mount Adapter, den verstellbaren Arm, zwei Schrauben und noch Werkzeug.

SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204
SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204
SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204
SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204

Die Adapterplatte macht einen soliden Eindruck und ist für den Preis auch gut verarbeitet. Die Bauteile von SmallRig sind ja alle immer recht solide. 

SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204
SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204
SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204

Zusammengebaut ist die Adapterplatte auch recht schnell. Man schraubt den Arm einfach an die V-Mountplatte mit den mitgelieferten Schrauben und kann direkt loslegen. 

SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204
SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204

Die V-Mount Adapterplatte verwenden

Jetzt bauen wir die Adapterplatte an unser Kamerarig. Wir brauchen hierfür natürlich noch 15mm Rods am Kamera-Rig.

Ich werde die V-Mount Adapterplatte hauptsächlich mit meiner Blackmagic Pocket 4K verwenden, meine RED KOMODO wird eine andere V-Mount Adapterplatte bekommen. Bei der Blackmagic Pocket 4K verwende ich die Baseplatte für die BMPCC4K von SmallRig. Hier kann man 15mm Rods einschieben und somit dann die V-Mount Platte verwenden.

Danach muss man die Kamera und die Adapterplatte über D-Tap verbinden und einen V-Mount Akku einstecken. Jetzt muss man die Adapterplatte nur noch über den Kippschalter einschalten und kann loslegen.

SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204

Über den verstellbaren Arm kann man die Adapterplatte in unterschiedlichen Positionen verwenden. Entweder steht der V-Mount Akku senkrecht nach oben oder man legt ihn flach hin. 

SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204
SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204
SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204

SmallRig V-Mount Adapterplatte im Vergleich zur Lanparte V-Mount Adapterplatte

Schauen wir uns jetzt noch die Adapterplatte von SmallRig im Vergleich zu meiner bisherigen Adapterplatte von Lanparte an. Die Adapterplatte von Lanparte hat zusätzlich einen HDMI-Out und HDMI-In. Diese Anschlüsse habe ich aber bis jetzt noch nie bei der Adapterplatte verwenden.

SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204
SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204
SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204
SmallRig V-Mount Adapterplatte 3204

Fazit

Die V-Mount Akku-Adapterplatte mit verstellbarem Arm von SmallRig ist kein besonders aufregendes Produkt. Sie macht es aber möglich, dass man stärkere V-Mount Akkus mit der Kamera verwenden kann. Gerade bei der Blackmagic Pocket 4K braucht man sich dann kaum noch Gedanken über die kurze Akkulaufzeit zu machen. Zusätzlich kann man noch weiteres Zubehör über die Adapterplatte betreiben und spart sich somit auch weitere Akkus am Rig. 

*es handelt sich um Amazon-, EBay-, SmallRig oder Thomann-Affiliate Links.
Das bedeutet, ich bekomme eine Miniprovision, wenn jemand etwas kauft,
das Produkt wird dadurch nicht teurer.

die lichtfänger Josef Sälzle
Josef Sälzle // DIE LICHTFÄNGER Gründer und Filmemacher

Hi, ich bin Josef, Kameramann und Filmemacher.
Ich schreibe in meinem DIE LICHTFÄNGER Blog über Kamera– ,
Lichttechnik und über alles was das Filmemachen angeht.
DIE LICHTFÄNGER machen Imagefilme, Werbefilme und Produktfilme.
Bei Fragen könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben.

Wenn euch der Artikel gefallen hat, dann abonniert doch einfach den RSS Feed

Wenn ihr den Blog unterstützen wollt, dann könnt ihr mir auch eine Spende machen. Mehr Infos gibt es hier: Jetzt den DIE LICHTFÄNGER BLOG unterstützen.