DJI Osmo Mobile 3 – Gimbal für Smartphones

DJI Osmo Mobile 3 – Gimbal für Smartphones

Heute stellen wir auch einen Gimbal für Smartphones vor – den neuen DJI Osmo Mobile 3 (Amazon-Link). 

Inhaltsverzeichnis

Auspacken und erster Eindruck

Mittlerweile haben sehr viele Hersteller sehr schöne und übersichtliche Verpackungen. Vor ein paar Jahren war dies noch nicht der Fall. Canon kann sich hier natürlich immer noch eine Scheibe abschneiden. Die Verpackungen der Kameras sind jetzt nicht wirklich ansprechend. 

dji Osmo mobile 3

Alles ist übersichtlich gestaltet und man sieht sofort was man alles bekommen. Wir haben uns für die Combo-Variante bei der Bestellung entschieden und hier bekommt man zusätzlich zum Gimbal noch den Standfuss und ein praktisches Hardcase. Außerdem ist noch eine Handschlaufe und ein USB-C Kabel für den Gimbal enthalten. Alles macht einen hochwertigen Eindruck und hat eine angenehme Haptik. Der Gimbal ist in einem mittleren Grau gehalten. Für die Consumerprodukte verwendet DJI eher die Farbe Grau, bei den professionelleren Lösungen ist dann alles schwarz. 

dji Osmo mobile 3
dji Osmo mobile 3

Noch ein paar Worte zum Kaufe des Kombobundles. Ich habe mich an sich sehr über das Hardcase gefreut, da der Gimbal einfach noch einmal besser geschützt wird. Aber in das Hardcase passt wirklich nur der Gimbal (und vielleicht ein Kabel). Der praktische Standfuss passt nicht in das Case, obwohl der Standfuss nur in diesem Kit verkauft wird … Hä? Hier verstehe ich DJI nicht wirklich. Braucht jemand zufällig ein DJI Hardcase für den Osmo Mobile 3?

Der Klappmechanismus des Gimbals ist einfach zu verstehen. Es gibt auch eine kleine Kerbe, damit der Gimbal im eingeklappten Zustand sich nicht verdrehen kann. 

dji Osmo mobile 3
dji Osmo mobile 3
dji Osmo mobile 3

Wenn man alles Features des Gimbals nutzen will, dann sollte man sich noch die DJI Mimo App aufs Smartphone laden. 

dji Osmo mobile 3
dji Osmo mobile 3
dji Osmo mobile 3
dji Osmo mobile 3

Steuerung über DJI Mimo App

Wenn man die App von DJI installiert hat, muss man sich noch ein Benutzerkonto bei DJI erstellen. Danach kann man den Gimbal mit dem Smartphone verbinden. Mit einer kurzen Einführung bekommt man die grundlegenden Funktionen des Osmo Mobile 3 vermittelt. Nach dem kleinen Tutorial kann man loslegen.

dji Osmo mobile 3
dji Osmo mobile 3

Die Bedienung der App ist an sich einfach. Wie bei jeder Foto/Film-App kann man zwischen den verschiedenen Modi hin- und herschalten. Es gibt die Modi Hyperlapse, Zeitraffer, Zeitlupe, Video, Foto, Panorama und Story. Ich gehe jetzt nicht spezielle auf jeden Modus einzeln ein.

Active Track

Eine Funktion möchte ich aber kurz vorstellen – die Active Track Funktion. Wenn man zum Beispiel ein bestimmtes Objekt verfolgen möchte, dann kann man es vom Gimbal tracken lassen. Hierzu zieht man einfach ein kleines Feld auf dem Smartphone über das gewünschte Objekt auf und schon verfolgt der Gimbal dieses Objekt. Der Active Track funktioniert erstaunlich gut und das gewünschte Objekt wird sehr gut im Bild gehalten. Ab und zu verliert die App natürlich das Objekt. Gerade wenn man mit dem Gimbal sich selbst filmen möchte, macht die ActiveTrack Funktion Sinn. 

Einsatzgebiet

Den Osmo Mobile 3 kann man eigentlich immer dabei haben. Wer auf Reisen viel filmt, sollte einen Gimbal dabei haben. Die interne Stabilisierung der Smartphones wird zwar immer besser, aber mit einem Gimbal bekommt man noch wackelfreiere Aufnahmen hin und man kann auch mal etwas schnell gehen oder laufen. Natürlich kann man den Gimbal auch bei Sportaufnahmen verwenden. Wir haben neulich wieder eine paar Skateboardaufnahmen mit dem Gimbal und der Moment Fisheyelinse gemacht. Der Gimbal hat hierfür auch einen speziellen Sportmode. Hier reagiert der Gimbal deutlich schneller. 

Szenisches Arbeiten mit dem Osmo Mobile 3 

Das szenische Filmen mit Smartphones wird ja immer beliebter und ist ein Gimbal auch nie verkehrt, wenn man dynamische Kamerafahrten haben möchte. Natürlich sollte man es wie bei allem nicht übertreiben. 

DJI Osmo Mobile 3 für Social Media Filme

Wir gerade schon beschrieben, liefern Smartphones immer hochwertigere Bilder. Viele Unternehmen drehen inzwischen selbst kleine Filme für Instagram oder Facebook und das ausschließlich mit dem Smartphone. Wenn man als Unternehmen noch etwas höhenwertigere Filme haben möchte, dann kann man das Smartphone noch auf den Osmo Mobile 3 packen. 

Man hat zwar etwas mehr zu tragen, wird aber mit wackelfreien Aufnahmen belohnt. Außerdem hat man noch die Möglichkeit Hyperlapses zu erstellen und kann so seinem Film noch andere kreative Bilder geben. 

Ich behaupte nicht, dass ein Gimbal automatisch alle Aufnahmen besser macht, aber gerade bei Produkt- oder Anwendungsfilmen für Social Media kann man die Produkte oder Anwendungen noch einmal dynamischer inszenieren. 

Bedienung des Osmo Mobile 3

Wie bedient man den Smartphone Gimbal? In der App werden die Kameraeinstellungen und Aufnahmemodi festgelegt. Am Gimbal kann man die Aufnahme starten, entscheiden ob man im Landscapemode oder Portraitmode dreht oder ob man im Sportmode drehen möchte. Außerdem kann man am Gimbal zwischen der Frontkamera und der hinteren Kamera hin und herschalten. Mit dem Zoomhebel kann man an der Kamera zoomen. Wir haben leider kein Doppelkamerasmartphone und können den optischen Zoom (den viele neuere Smartphone mit mehreren Linsen haben) daher nicht testen. 

dji Osmo mobile 3
dji Osmo mobile 3

Man kann den Gimbal auch über Gesten steuern und so die Aufnahme starten oder ein Selfie auslösen. Da wir weniger im Youtuber-Lifestyle unterwegs sind, brauchen wir diese Funktionen jetzt nicht unbedingt. Aber für viele Selfiefanatiker wird dieses Feature bestimmt sinnvoll sein. 

DJI Osmo Mobile 3 mit Moment Linsen

Wie ihr wisst, sind wir große Fans der Moment Linsen und eine gute Nachricht ist, dass der DJI Osmo Mobile 3 auch mit dem zusätzlichen Gewicht der Linsen das Smartphone stabilisieren kann.
Wenn man mit der Telelinse oder der Fisheye Linse unterwegs ist, dann kann man auch normale die MimoApp verwenden. So hat man auch die ActiveTrack-Funktion und die anderen Funktionen der App.
Wenn man mit der Moment Anamorphic Lens filmt, dann muss man sich zwischen der Moment App und der DJI Mimo App entscheiden. Bei der MomentApp sieht man ein entzerrtes Bild, hat aber keine Funktionen der Mimo App und wenn man in der Mimo App filmt, dann muss mann ein verzerrtes Bild betrachten. 

dji Osmo mobile 3

Hier wäre es schön, wenn DJI einen DeSqueeze für anamorphe Linsen einbauen könnte.
In der Moment App funktioniert aber der Start/Stop Button auf dem Gimbal. 

Fazit

Die Arbeit mit dem kleinen DJI Osmo Mobile 3 macht Spaß. Der Gimbal hat ein angenehmes Packmaß und so kann man ihn eigentlich immer dabei haben, wenn man bewusster Filmen möchte. Für einen kleinen Spaziergang in der Stadt, oder wenn man einfach in einem Cafe sitze möchte, ist der Gimbal nicht unbedingt geeignet. Aber hier steht ja dann auch nicht das Filmen oder Fotografieren im Vordergrund. Aber gerade bei Reisefilemn oder für Social Media Filme macht der Gimbal eine gute Figur.

Der DJI Osmo Mobile 3 verhält sich hier wie fast jeder andere Gimbal mit allen Vor- und Nachteilen von Gimbals. 

Zecti Mini Carbon Slider – ein Low-Budget KamerasliderZecti Mini Carbon Sliderbmpcc4k belichten - iso chartBMPCC4k Teil 4: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K belichten
die lichtfänger Josef Sälzle

Hi, ich bin Josef und schreibe bei die lichtfänger über Kamera– , Lichttechnik und über alles was das Filmemachen angeht. Bei Fragen könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben.