Tilta Tiltaing Mini Matte Box – eine günstige Clamp-On Matte Box

Tilta Tiltaing Mini Matte Box – eine günstige Clamp-On Matte Box

Heute stelle ich euch die neue Tiltaing Mini Matte Box von Tilta vor.
Tiltaing ist eine „neue“ Marke von Tilta und hat die spiegellosen Kamerasysteme im Fokus. 

Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
Auspacken und erster Eindruck
Features der Tilta Mini Matte Box
Einsatzgebiet der Clamp-On Matte Box
Verbesserungsbedarf bei der Mini Matte Box
Fazit

Einleitung

Auf der Webseite von Tilta kann man sich sein individuelles Tiltaing Rig für seine Kamera zusammenstellen. Mir gefällt der Ansatz von Tilta. Kleinere und günstigere Rigs für die DSLMs sind heutzutage ein Vorteil. Immer mehr Kameraleute sind hauptsächlich mit kleinen DSLMs unterwegs und leihen sich nur manchmal größere Kamerasysteme. Wenn man größere Systeme leiht, dann leiht man meistens auch die Rigs dazu mit.
Es ist sinnvoll, wenn man selber nur noch kleinere Rigs besitzt und dafür auch weniger bezahlt. Man sollte aber auch noch darauf achten, dass das eigene Equipment kompatibel mit den geliehenen Sachen ist. Ich denke hier zum Beispiel an Monitorarme oder andere Adapter. Aber viele Sachen sind ja inzwischen genormt.

Bright Tangerine vs. Tilta
Aber kommen wir zurück zur Mini Matte Box. Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einer Clamp-On Matte Box. Ich habe zwar eine normale Matte Box mit zwei Filtereinschüben von Genus, aber irgendwie ist mir diese deutlich zu groß. Gerade wenn man mit der Blackmagic Pocket 4K arbeitet, kann man oft eine kleinere Matte Box für den Gimbaleinsatz gebrauchen. Ich will auch nicht immer Rods verwenden, um die Matte Box benutzen zu können. Eigentlich habe ich auch schon eine sehr gute Matte Box gefunden – die Bright Tangerine Misfit Atom. Bei der Misfit Atom liegt man aber mit allem Zubehör ungefähr bei knapp 600€. Im Vergleich zur Tilta Matte Box ist das schon erstmal eine Hausnummer. Habe aber bei einem Dreh mit den Bright Tangerine Produkten gearbeitet und die Qualität überzeugt schon sehr. Ich konnte mich aber im Moment noch nicht dazu durchringen so viel Geld für eine kleine Matte Box auszugeben. Dann wurde die Tilta Mini Matte Box vorgestellt.

Gute Qualität von Tilta, mit Abstrichen
Ich habe die Tilta Mini Matte Box direkt bei der Vorstellung bestellt. Die Sachen von Tilta sind eigentlich immer sehr solide und meistens kann man nichts falsch machen. Ich habe ja auch den Nucleus-Nano. Von der Matte Box bin ich aber etwas enttäuscht. Ich erkläre meine Enttäuschung im Artikel. Nur kurz: Ich habe die Matte Box direkt nach einem Tag zurückschicken müssen, weil bei mir der Feststellmechanismus der French Flag kaputt war. Ich habe die Matte Box daher leider nur sehr kurz im Einsatz gehabt und noch nicht bei einem echten Dreh. Aber ich habe die Mini Matte Box hier im Büro testen können.

Tilta Mini Matte Box

Auspacken und erster Eindruck

Die Matte Box kommt in einem kleinen Karton mit reichlich Zubehör (und ja ich habe den Karton fotografiert … wow). Ihr bekommt die Matte Box mit einer rechteckigen French Flag, vier Adapterringen, ein Single-Rod und eine Befestigung für das Single-Rod. Alle Teile werden in einem dezenten Schwarz gehalten. Außer die French Flag, hier sieht man die Carbonoptik und groß das Tilta Logo. Für meinen Geschmack könnte die French Flag auch einfach einfarbig sein, ohne dieses protzig wirkende große Logo. Auf den ersten Blick sieht es irgendwie nach Camouflage-Optik aus. Tilta wird sich hier wahrscheinlich an RED orientieren, mir gefällt dieser ganze Military-Style überhaupt nicht. Ich überlege schon, ob ich die French Flag einfach schwarz ansprühe.

Tilta Mini Matte Box
Tilta Mini Matte Box
Tilta Mini Matte Box
Tilta Mini Matte Box

Die Matte Box macht einen guten Eindruck. Der Hauptbestandteil der Tiltaing Mini Matte Box ist aus einem Kunststoff gefertigt, der Rahmen ist aber aus Metall.
Die Adapterringe sind sauber gefertigt und lassen sich problemlos auf- und abschrauben. Die Befestigung für die Single-Rod-Lösung kommt mir etwas labbrig vor, aber ich plane sowieso die Matte Box nur als Clamp-On zu verwenden.

Tilta Mini Matte Box
Tilta Mini Matte Box
Tilta Mini Matte Box
Tilta Mini Matte Box

Kurz zur Erklärung:

Clamp-On Matte Box

Eine Clamp-On Matte Box wird, wie der Name schon sagt, vorne auf das Objektiv gesteckt und direkt am Objektiv befestigt. Diese Matte Boxen sollten (und sind es auch oft) sehr leicht sein, damit nicht zu viel Gewicht auf das Objektiv drückt. Viel Gewicht am Objektiv heißt, viel Gewicht am Mount …

Die meisten Clamp-On Matte Boxen werden daher aus leichten Materialien wie Kunststoff und Carbon gefertigt. Man kann hier in der Regel 1-2 Filter verwenden.

Matte Box

Eine „normale“ Matte Box wird auf das Objektiv gesteckt und zusätzlich noch über die Rods (15mm oder 19mm) befestigt. Das Gewicht liegt somit nicht auf dem Objektiv, sondern auf der Baseplate über die Rods. Hier kann man deutlich schwerere Matte Boxen verwenden und auch mehrere Filter hintereinander.

Features der Mini Matte Box

Schauen wir uns die Features der Tilta Mini Matte Box an.

Adapterringe

Die Matte Box kann wie gesagt als Clamp-On mit den passenden Adapterringen verwendet werden. Tilta gibt insgesamt 4 Adapterringe hinzu. Folgende Größen hat man: 82mm, 77mm, 72mm und 67mm. Auf der Tilta Webseite kann man noch weitere Adapterringe kaufen. Ich habe ja bei allen Cine-Optiken (Meike 16mm, Meike 25mm und Contax Zeiss) die gleiche Frontgröße von 80mm mit einer Gewindegröße von 77mm.

Tilta Mini Matte Box
Rechteck- und Schraubfilter

Zusätzlich zu einem 4×5,65 Filter kann man noch Schraubfilter verwenden. Die Schraubfilter werden in den Adapterring geschraubt und man kann somit rechteckige und runde Filter verwenden. Das hört sich erstmal gut an, kann aber auch zu Problemen führen. Weiter unten gehe ich auf die Probleme ein.

Das Einschrauben der Filter in den Adapter ist etwas fummelig. Man sollte hier meiner Meinung nach nur einen „Immerdrauf“-Filter verwenden und zum Beispiel keinen ND-Filter, die man öfters wechselt.

Tilta Mini Matte Box

Habe hier einen kaputten Black Pro Mist zur Demonstration eingeschraubt. War wirklich nur zur Demonstration, man kann aber interessante Effekt mit sowas erzeugen.

Clamp-On und Single-Rod Befestigung

Wie bereits geschrieben, kann man die Matte Boxen auf zwei Arten verwenden. Wenn man die Matte Box an einem Rod befestigen will, muss man die kleine Rodhalterung unten an der Matte Box festschrauben. Achtung: Wenn man ein Zoom und die Rodlösung verwendet, dann muss man unbedingt darauf achten, dass das Objektiv nicht herausfährt beim Zoomen.

Tilta Mini Matte Box
Tilta Mini Matte Box
Tilta Mini Matte Box
Anschluss von Zubehör

An der oberen Seite gibt es 1/4 Zoll und 3/8 Zoll Gewinde und zwei Coldshoes. Hier kann man zusätzliches Zubehör anschließen. Man muss aber aufpassen, dass alles nicht zu schwer wird. Sonst hat man ja wieder zu viel Gewicht auf dem Mount.

Tilta Mini Matte Box

Einsatzgebiet der Clamp-On Matte Box

Wie bereits erklärt, sind Clamp-On Matte Boxen deutlich leichter als normale Matte Boxen und kommen daher zum Einsatz, wenn Gewicht gespart werden muss. Also beim Einsatz von Gimbals oder Steadycams. Auch bei der Handheldarbeit kann es manchmal sinnvoll sein, so wenig wie möglich Gewicht zu haben. Grundsätzlich kann ich sagen, dass eine Matte Box sehr oft Sinn macht. Gerade wenn man mit Sonnenlicht dreht und unerwünschte Flares vermeiden will. Die kleinen Sonnenblenden der Objektive bringen schon etwas, aber kein Vergleich zu einer Matte Box.

Verbesserungsbedarf bei der Mini Matte Box

Viele Youtuber und Reviewseiten loben die Mini Matte Box in den Himmel. Das kann ich nicht ganz nachvollziehen. Keine Frage die Tilta Mini Matte Box ist solide gebaut und macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck, aber es gibt noch sehr viel Verbesserungspotential und oft sind es die Details, die ein Produkt gut oder schlecht machen.

Verschluss der French Flag

Fangen wir mit dem Verschlussmechanismus der French Flag an. Die French Flag wird in eine kleine Klammer über einen Zylinder eingespannt. Mit einem kleinen Hebel kann man dann die Klammer zudrücken und somit die French Flag feststellen. Bei mir war dieser Mechanismus gleich mal kaputt. Ich konnte die French Flag einfach nicht feststellen.

Tilta Mini Matte Box
Tilta Mini Matte Box
Tilta Mini Matte Box

Habe die Klammer dann auseinander geschraubt und gesehen, dass dieser Mechanismus sehr schnell kaputtgehen kann. Bei mir war das untere Gewinde der Klammer ausgeleiert, das Gewinde des Hebels hat also nicht mehr gegriffen und so ließ sich die Klammer nicht mehr zudrücken. Die Schraube hat aber auch nur ca. 1 – 1,5mm Gewinde zum Greifen … das ist meiner Meinung nach viel zu wenig. Hier könnte man einfach eine etwas dickere Klammer verwenden und hätte somit ein längeres Gewinde. An der falschen Ecke gespart.

Glattes Material der Mini Matte Box

Wenn man das Gehäuse der Tilta Mini Matte Box mit dem Gehäuse der Misfit Atom von Bright Tangerine vergleicht, dann fällt einem auf, dass das Gehäuse bei Tilta insgesamt sehr glatt ist. Bei Bright Tangerine ist die Innenseite der Matte Box geriffelt. Dies ist auch sinnvoll, da Streulicht innerhalb der Mattebox besser verteilt wird. Bei einer glatten Oberfläche kann ungewolltes Streulicht direkt in die Optik gelenkt werden. Dann bringt auch die Matte Box nichts mehr. Klar Tilta spart hier, sonst würde man nicht auf den Preis kommen.

Tilta Mini Matte Box
Positionierung der verschiedenen Filter

Als Zweites ist mir direkt die Positionierung des Einschubfilters aufgefallen. Dieser wird vorne an der Matte Box eingeschoben. Zwischen dem Filter und dem Frontelement des Objektives ist also viel Platz. Hier könnte wieder unerwünschtes Streulicht entstehen. Soweit ich weiß, sollte der Abstand zwischen Filter und Frontglas möglichst gering sein. In Kombination mit der glatten Oberfläche ist das alles nicht optimal.

Man kann ja bei der Matte Box auch Schraubfilter verwenden. Wenn man jetzt direkt auf dem Objektiv einen Schraubfilter (z. B. Tiffen Black Pro Mist) und dann noch einen ND-Filter als Einschubfilter verwendet dann entstehen unter bestimmten Lichtverhältnissen Doppelbilder. Wir hatten dieses Phänomen bei Landrauschen auch schon. Hier lag es auch am Abstand zwischen Einschub- und Schraubfilter.

Eingeschränkte Auswahl bei Schraubfiltern

Man kann auch nicht unbedingt alle Schraubfilter verwenden. Gerade bei variablen ND-Filtern wird man Probleme bekommen. Weder mein Tiffen Variable ND-Filter noch mein Haida Variable ND-Filter haben gepasst. Das liegt daran, dass die variablen ND-Filter zwar ein Filtergewinde von 77mm haben, aber der Durchmesser vorne deutlich größer ist. Man bekommt so den ND-Filter nicht in den Adapterring. Evtl. braucht man noch größere Adapterringe, aber dann hat man wieder das Problem, dass die Optiken nicht passen. An sich bringt es auch nichts einen variablen ND-Filter mit einem rechteckigen Filter in der Matte Box zu verwenden. Man kann den variablen ND-Filter ja sowieso nicht verstellen, weil der Weg durch den rechteckigen Filter blockiert wird.

Ich würde die Matte Box also keinem empfehlen, der nur mit variablen ND-Filtern unterwegs ist. Aber wenn man es genau nimmt, dann kann man fast keine Matte Box mit einem variablen ND Filter verwenden. Es ist immer sehr unpraktisch.

Keine Filterhalter

Die Tilta Mini Matte Box hat keinen typischen Einschub für Filterhalter mit Filter. Die Glasfilter werden direkt in die Matte Box geschoben. So spart man sich zwar Gewicht, aber meiner Meinung nach wird das ganze etwas unsicherer. Man muss das Glas der Filter dann immer direkt mit den Fingern anfassen. Bei einer Matte Box mit Filterhaltern hält man nur den Filterhalter (inkl. Filter) und nicht den Filter direkt. Klar ein Filterhalter wiegt auch wieder etwas mehr, aber die anderen Hersteller bekommen das ja auch hin. Stellt euch auf viel Filterputzen ein.

Fazit

Guter Ansatz mit Verbesserungsmöglichkeiten

Die Tilta Mini Matte Box ist für mich nicht zu Ende gedacht. Sie macht einiges richtig. Die Verarbeitung der Matte Box ist solide. Die beweglichen Teile (French Flag Halterung und Single-Rod Halterung) sind sehr fummelig und machen nicht den Eindruck, dass sie besonders lange halten. Wie bereits geschrieben, konnte ich zu Beginn die French Flag nicht fixieren. Meiner Meinung nach ist ein Filtereinschub auch zu wenig. Wenn man mit rechteckigen Filtern arbeitet, dann arbeitet man oft mit mehreren gleichzeitig. Zum Beispiel 1x ND 0,3 + 1x ND 0,6 oder 1x ND und 1x Effektfilter (Black Pro Mist).

Man kann natürlich seinen Black Pro Mist Filter in den Adapterring einschrauben und dann einen 4×5.65 ND-Filter verwenden, aber dann haben wir wieder das Problem mit dem großen Abstand zwischen den beiden Filtern. Es ist alles irgendwie nicht optimal. Die glatte Oberfläche im inneren Bereich gefällt mir auch nicht so ganz.

Für wen ist die Matte Box

Ich weiß nicht so ganz, wem ich die Mini Matte Box empfehlen kann. Einsteiger und viele Event-, Corporatefilmer (die gerade angefangen haben) arbeiten mit DSLMs und variablen ND-Filtern. Diese kann man nicht wirklich verwenden. Man muss also in größere 4×5,65 Filter (Amazon-Link) investieren und hier sollte man keinen Schrott kaufen oder sich mehrere Schraubfilter (Amazon-Link) besorgen. Das wechseln der Schraubfilter dauert aber auch wieder deutlich länger.
Ich glaube, dass die Matte Box für sehr gut für Filmemacher geeignet ist, die mit einem Cine-Camcorder (Canon C200, Sony FS7, Panasonic EVA1) unterwegs sind. Hier hat man ja schon interne ND-Filter und kann somit einen Effektfilter (z. B. Black Pro Mist Amazon-Link) in der Matte Box verwenden.
Wer mit einer Canon EOS R unterwegs ist, kann sich auch diesen ND-Filter Adapter (Amazon-Link) holen.

Ein Tipp für mehrere Schraubfilter

Ich würde mir noch mehr von den Adapterringen in der gleichen Größe holen, also zum Beispiel 4x 77mm Adapterring. Dann würde ich jeden Schraubfilter in einen Adapterring schrauben. Man hat also vier Adapterringen mit jeweils einem Schraubfilter. Wenn man jetzt den Filter wechseln möchte, dann muss man nur den Adapterring tauschen.

BMPCC4k Teil 4: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K belichtenbmpcc4k belichten - iso chart
die lichtfänger Josef Sälzle

Hi, ich bin Josef und schreibe bei die lichtfänger über Kamera– , Lichttechnik und über alles was das Filmemachen angeht. Bei Fragen könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben.